Keine Spur von „Lampenfieber“ – Aufführung der Musical-AG der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich 

 Die Turnhalle ist nicht wiederzuerkennen. Alle Fenster sind verdunkelt, eine riesige Theaterbühne thront im Zentrum. „Lampenfieber –das Musical“ ist auf einer Schattenwand zu lesen.

 

Eine Lasershow umspielt die Bühne in farbigem Licht.

Angespannte Stille bei den 300 Zuschauern. Alle 40 Darstellerinnen und Darsteller betreten die Bühne. „Wir haben Lampenfieber“ nennt sich das erste Stück des gleichnamigen Musicals. Ein ganzes Jahr haben Liane Lützig und Johannes Balzer gemeinsam mit den Kindern daran gearbeitet.

Unterstützt wurden sie von dem Theaterpädagogen Roberto Barahoña. Für die Technik war Hans Floter vom Haus der Jugend verantwortlich. Das Haus der Jugend half auch bei der Herstellung der Requisiten und Bühnenaufbauten. Das Projekt wurde von der Sparkasse Eifel-Mosel-Hunsrück unterstützt.

Zwei Stunden später und nach einigen Zugaben ist klar - die Arbeit hat sich gelohnt. „Die haben das toll gemacht. Da hat jeder gut gesungen. Sogar getanzt haben die. Ich hab denen das richtig geglaubt.“ Meint ein Viertklässler aus Wittlich. Anwesende Erwachsene sind ebenfalls beeindruckt von den Leistungen der Kinder und bringen dies zum Ausdruck. Ein voller Erfolg also, über den sich die gesamte Schulgemeinschaft der Clara-Viebig-Realschule plus freut.