#Videos


Schulquiz

Volkstrauertag 2020

Wir vermissen euch!

Unsere Schule im Fernsehen

Coronasession des Schulchors

Wir zeigen euch unsere Schule



#Fotos


#Schülerzeitung PlusPunkt



#Corona-Gedichte


#Abschluss 2020


Abschlussklasse  9a


Abschlussklasse 9b


Abschlussklasse 10a


Abschlussklasse 10b


ARCHIV


Schulquiz für die Kinder der 4. Klassen

mehr lesen

Wichtige Informationen zu Elterninformationsabend und Schnuppernachmittag

Aufgrund der hohen Infektionszahlen und den derzeit geltenden Bestimmungen kann der gemeinsame Elterninformationsabend der Clara-Viebig-Realschule plus und der Kurfürst-Balduin-Realschule plus Wittlich am 03.12.2020 nicht stattfinden. Ebenso muss der Schnuppernachmittag am 04.12.2020 an der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich ausfallen. Wir bitten um Verständnis, dass unsere Schule wegen der aktuellen Gefährdungslage auf große Personenansammlungen verzichtet.

 

Um alle Eltern der jetzigen Viertklässler dennoch bei der Wahl der weiterführenden Schule zu unterstützen und die Arbeit der kooperativen Realschule vorzustellen bzw. noch offene Fragen zu beantworten, bieten wir persönliche Beratungsgespräche mit Schulleitungsmitgliedern an.

Interessierte Eltern können ab 30.11.2020 einen Termin im Sekretariat der Clara-Viebig-Realschule plus unter Tel.: 06571 950270

oder per E-Mail: mail@cvrs-wil.de vereinbaren.

 

Weitere Informationen über die Arbeit der Schule finden Sie hier auf unserer Schulhomepage. Dort finden alle Kinder der 4. Klassen in den nächsten Tagen auch ein digitales Quiz zu unserer Schule. Durch die Mitwirkung von Schülerinnen und Schülern erhalten die Kinder auf dem Weg durch das Rätsel eigene Einblicke aus der Sicht von Gleichaltrigen, die sich nicht nur auf das Schulgebäude und die Fachräume beziehen, sondern auch die Menschen einschließen, die hier lernen und arbeiten. Nebenbei warten zudem auch noch tolle Sachpreise und Gutscheine.

mehr lesen

Vorlesewettbewerb im Schuljahr 2020/21

v.l.n.r.: Lana Jukic, Kimberly Loch und Lars Döhr
v.l.n.r.: Lana Jukic, Kimberly Loch und Lars Döhr
mehr lesen

Volkstrauertag 2020

Neuer Schulelternbeirat

Ein fast ganz neues Team begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Frau Melanie Schmitt bei der ersten Sitzung des Schulelternbeirates. Neben den allgegenwärtigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ging es in der Versammlung auch um anstehende Baumaßnahmen im Allgemeinen und solche, die im Rahmen des Digitalpaktes notwendig  geworden sind. Zu ihrem Vorsitzenden wählte der Schulelternbeirat Herrn Tilo Thieltges und Frau Sandra Servatius  zur stellvertretenden Vorsitzenden. Weitere Mitglieder sind Frau Daniela Breitbach, Frau Aysel Köken, Frau Leijla Ristic sowie Herr Adolf Brocker. Zum Abschluss dankte Frau Schmitt dem vorherigen Schulelternbeirat und der langjährigen Vorsitzenden Frau Angelika Gorka für die geleistete Arbeit und verband ihren Dank mit der Zuversicht auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Schulelternbeirat.

mehr lesen

Projekt zur Radikalisierungsprävention

Im Rahmen des Programms „Respekt Coach“, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Caritas an unserer Schule gefördert wird, wurden mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 10a die „X-Games“ durchgeführt. Das Ziel des Projekts ist es, Extremismus- und Radikalisierungsprävention an Schulen zu bewirken. Mit Hilfe von Situationen und Fallbeispielen wurden die Jugendlichen unmerklich mit Methoden, Denkweisen und Argumenten von extremistischen Gruppierungen konfrontiert und zu moralisch fraglichen Entscheidungen gezwungen. Dabei wurde nicht nur ihre Diskussions- und Teamfähigkeit geschult, sondern ihnen werden auch die Gefahren radikaler Gedanken- und Handlungsbeeinflussungen veranschaulicht.  Die Nachbesprechung des Projektes mit den Schülerinnen und Schülern zeigte, wie wichtig diese Präventionsarbeit gerade in der heutigen Zeit ist.

Projektzeit „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“

So lautet das Motto der seit diesem Schuljahr bestehenden Projektzeit zum Thema „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“. Jeden Dienstag treffen sich Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen zusammen mit Frau Reis und dem Respekt Coach Frau Staszkiewicz, um sich für ihren Planeten Erde zu engagieren, aus Respekt voreinander und dem Planeten gegenüber. Zunächst wurden eigene Ideen gesammelt, wie die Kinder den Umweltschutz unterstützen können: Bäume pflanzen, ein Insektenhotel bauen, eine Blumenwiese anlegen, ein Hochbeet bauen und bepflanzen.

Bisher wurden Vogelhäuser aus TetraPak gebastelt. Somit konnte ein weiterer Grundsatz der Projektzeit umgesetzt werden: Aus alt mach neu (Upcycling)! Außerdem konnten Baumwolltaschen an die Klassenstufen 5 und 6 verteilt werden, die in der Kooperation mit dem Respekt Coach angeschafft wurden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön! Diese Taschen stehen den Kindern zur Verfügung, um Bücher und Hefte darin zu lagern.

In Zeiten von Corona kann somit verhindert werden, dass Kinder zu eng an ihren Fächern stehen und es wird außerdem ruhiger im Klassenraum. Nachhaltig und respektvoll. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich auf ein spannendes Schuljahr!

mehr lesen

Medienkompetenz-Projekt in den Klassenstufen 5 und 6

mehr lesen

Bau - dein Ding!

 Unter diesem Motto besuchte der Bausprinter zwei Tage lang die Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich um die Schülerinnen und Schüler der 7. Und 8. Klassen praxisnah über Berufe in der Bauwirtschaft zu informieren. Die Jugendlichen konnten verschiedene Werkzeuge kennen lernen, sich auf Simulatoren ausprobieren und mit einem Minibagger ihre Geschicklichkeit testen. So kann Berufsorientierung also auch unter den momentanen Bedingungen stattfinden.

mehr lesen

Die neuen Fünftklässler sind gut angekommen

Die drei fünften Klassen der Clara-Viebig-Realschule plus haben sich bereits gut eingelebt. Trotz aller Corona-bedingten Maßnahmen können sie ihre Pausen einigermaßen zwanglos verbringen. Natürlich tragen die Kinder Masken und natürlich haben die Klassen zugewiesene Bereiche.

Dadurch, dass die 5. und 6. Klassen einen eigenen Schulhof haben, ist Platz genug vorhanden. Den Schülerinnen und Schülern stehen ein Mini-Fußballfeld, zwei Kicker und ein großes Klettergerüst zur Verfügung. Diese können sie im klassenweisen Wechsel in den Pausen bespielen.

Einige ältere Schülerinnen haben sich zu Schülerassistentinnen ausbilden lassen. Sie geben in der Pause zusätzliche Spielgeräte wie Springseile, Bälle oder Federballsets an die Kinder aus.

 

Für einen Ausgleich neben dem Unterricht ist also trotz aller Einschränkungen gesorgt.  

mehr lesen

Grüße aus der Quarantäne

Ein virtueller Schulrundgang!

Musikalische Coronasession

mehr lesen

Wichtige Telefonnummern

Informationen der Schulsozialarbeit

mehr lesen

Völkerballturnier 2020

 

In diesem Jahr fand an Weiberdonnerstag nicht nur das traditionelle Völkerballturnier der 5 und 6 Klassen statt, sondern auch erstmals ein Turnier für die Klassen 7 und 8. Den Beginn machten die Klassen 5a,5b,6a,6b. Am Ende der Gruppenphase standen sich die Mannschaften der Klassen 6a und 6b im Finale gegenüber. In einem sehr spannenden Spiel setze sich die Klasse 6a verdient durch und gewann den begehrten Wanderpokal.       
Im Turnier der Klassen 7 und 8 standen sich die Klassen 8a und 7a im Spiel um Platz 3 gegenüber. In einem sehr fairen Spiel setze sich die Klasse 8a verdient durch und erreichte den 3. Platz. Den Sieger spielten die Mannschaften 8b und 7f im Finale unter sich aus. In einem sehr spannenden Spiel von 10 Minuten Spielzeit gewann am Ende die Klasse 8b und sicherte sich den Turniersieg und den begehrten Wanderpokal. Die Spiele in der vollbesetzten Sporthalle wurden souverän von den Schiedsrichtern Frau Langens und Herr Morozow geleitet.

mehr lesen

Fussballturnier 2020

Auch in diesem Jahr fand an Aschermittwoch das traditionelle Fußballturnier der Clara-Viebig-Realschule plus statt. Insgesamt 5 Mannschaften nahmen an diesem schulinternen Turnier der Klassen 9 und 10 teil. In einem Turniermodus jeder gegen jeder musste jede Mannschaft vier Spiele absolvieren. Die Klassen 9a und 9b erreichten das Spiel um Platz 3. In einem sehr spannenden und äußerst fairen Spiel gewann die Klasse 9a das Spiel mit 2:1. Im Finale standen sich die Klassen 10a und 10b gegenüber. In einem sehr hochklassigen und dramatischen Spiel gewann die Mannschaft der Klasse 10b das Finale mit 1:0. Die Spiele in der vollbesetzten Sporthalle wurden souverän von den Schiedsrichtern Frau Steil und Herr Engesser geleitet. Wie bereits im letzten Jahr waren alle Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung bei der Sache und die spannenden Spiele sowie die lautstarke Unterstützung der Zuschauer bildeten einen schönen Rahmen für dieses tolle Fußballturnier.

mehr lesen

Präventionsarbeit

 Im Rahmen der Suchtprävention führten PHK J.Bastgen und PK J. Fey an der Clara-Viebig Realschule plus Wittlich einen Kurs zum Thema „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ durch. Statistiken und Bilder, aber vorallem die Erfahrungsberichte der beiden Polizisten machten den Schülerinnen und Schülern deutlich, welche katastrophalen Folgen fehlerhafte Verhaltensweisen im Bezug auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr haben können. „Wir wollen die Jugendlichen zusammen mit der Schule zu zukünftigen verantwortungsvollen Verkehrsteilnehmern erziehen“. Die vielen interessierten Fragen und die positiven Rückmeldungen der Schüler zeigten, dass dieses Ziel durch den Kurs große Fortschritte gemacht hat.

mehr lesen

Leben retten

 Im Rahmen des Biologieunterrichtes führten Ausbilder der Malteser mit den beiden 10. Klassen der Clara-Viebig Realschule plus einen „Erste-Hilfe-Kurs“ durch. Die Schülerinnen und Schüler lernten, welche Sofortmaßnahmen sie im Notfall ergreifen müssen und wie sie sich verhalten sollen, wenn andere Menschen in solchen Situationen ihre Hilfe brauchen. Das Theoriewissen wurde durch zahlreiche praktische Übungen vertieft, so dass die Schüler am Ende des Kurses sicher waren: „Jetzt wissen wir, wie wir helfen und sogar Leben retten können.“

mehr lesen

Glücks-Wünsche zum Valentinstag!

Am morgigen Valentinstag wird es kostenlose "Glücks-Wünsche" der Schülerinnen und Schüler der Clara-Viebig-Realschule plus geben. Sowohl im Laden " Kaufen mit Herz" in der Burgstraße 49 als auch in der Stadtbücherei Wittlich können Sie zugreifen. Jedes Los garantiert einen Glücks-Treffer!

 

mehr lesen

Vierbeiniger Besuch im Unterricht

Gespannt erwarteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a der Clara-Viebig- Realschule plus den Besuch von Frau Hares mit ihren beiden Hunden Lamo und Fosco. Im Rahmen des Naturwissenschafts-Unterrichtes hatten die Kinder bereits viel über Hunde gelernt und wollten nun erfahren, wie man richtig mit ihnen umgeht. Sie staunten, was die beiden Hunde von ihrer Besitzerin alles gelernt hatten. Sie beherrschen die Grundkommandos „Sitz“, und „Platz“, aber auch Pfötchen geben und ungewöhnliche Kunststücke. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, wie Hunde lernen und sich mitteilen. Die beiden Hunde begeisterten die Kinder und im Nu war der Unterricht vorbei. Danach hatten sich alle eine Pause mit Kraulen verdient.

Schülerassistenten starten mit ihrer Arbeit

Sechs Schülerinnen und Schüler der Clara-Viebig-Realschule plus haben vor kurzem ihre Ausbildung zum Schülerassistenten durch den Sportbund Rheinland abgeschlossen. Als Dankeschön für die Mühen bekamen sie vom Sportbund eine Spielekiste im Wert von 1000 Euro. Diese wird ab jetzt in jeder Pause für die Kinder der 5. und 6. Klasse geöffnet. Die Schülerinnen und Schüler können sich bei den Assistenten Basketbälle, Tischtennisschläger, Pedalos und viele weitere Spielsachen ausleihen und in der Pause damit spielen. Frau Monika Staszkiewicz (im Bild rechts), die seit Beginn des Jahres als Respektcoach an der Schule tätig ist, zeigt sich begeistert von der Aktion und hilft bei der Ausgabe der Spielsachen. In Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst Caritasverband e.V. Trier (JMD) sorgt Frau Staszkiewicz mit Projekten und unterrichtsbegleitenden Maßnahmen für die Vermittlung von Werten einer demokratischen und offenen Gesellschaft. Ziel ist es, die Kinder zu verantwortungsbewusstem und tolerantem Handeln anzuleiten. Im Rahmen des Sozialkompetenztrainings der 6. Klassen wird sie beispielsweise den sicheren Umgang mit dem Internet und diversen Messenger-Diensten vermitteln. Die gesamte Schulgemeinschaft freut sich auf die Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder. 

mehr lesen

Besinnliche Weihnachtsstunde

Am Mittwoch den 18.12.2019  präsentierten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich ein Krippenspiel in der wunderschön renovierten St. Markus-Kirche. Textsicher und mit ansteckender Begeisterung zeigten die Kinder eine moderne Version der Weihnachtsgeschichte, die den zahlreichen Anwesenden ein Lächeln auf das Gesicht zauberte. Im Anschluss präsentierte die Musik-AG aktuelle und klassische Weihnachtslieder mit überzeugenden Solisten und Chorstimmen. Begleitet wurde die Darbietung von Frau Ludmila Alexandrova am Klavier, bei der sich die beiden Musiklehrer und AG-Leiter Liane Lützig und Johannes Balzer herzlich bedankten.

mehr lesen

Weihnachtliche Spendenaktion

Die Ethik-Klasse des 6. Schuljahres befasste sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema ,,Wo begegnen uns Tiere in unserem Alltag und wie gehen wir mit ihnen um?". Um selbst das Leben von Tieren in unserer Umgebung zu verbessern, organisierten die Schülerinnen und Schüler als Abschluss des Themas eine Spendenaktion für das Eifeltierheim Altrich. Dank des Einsatzes der Kinder kamen einige Futter und Geldspenden zusammen welche nun den Tieren zugutekommen. Auf diesem Wege wollen wir uns recht herzlich bei allen Spendern für ihre Unterstützung bedanken! Die Spenden wurden heute Herrn Kordel, dem Leiter des Eifeltierheims, überreicht. Im Anschluss berichtete er der Klasse einiges über seine Arbeit mit den Tieren und die Aufgaben eines Tierheims. Auch ihm gilt für seinen Besuch und seine tolle Arbeit unser Dank.

mehr lesen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

mehr lesen

61. Vorlesewettbewerb 2019/2020: Antoaneta Slavova ist die Gewinnerin des Schulentscheids der Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich

mehr lesen

Perfektes Sehen im Mikrobereich

Haben Sie sich schon einmal ein Ahornblatt unter dem Mikroskop angeschaut? Oder einen Wassertropfen? Wenn Sie es tun, tauchen Sie ein in eine ganz neue, faszinierende Welt, sehen Dinge, die für das menschliche Auge eigentlich unsichtbar sind.

 

Diese Welt eröffnet Fielmann nun den Schülerinnen und Schülern der Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich. Der Optiker schenkt der Ganztagsschule sieben Bioluxmikroskope für den Physik- und Biologieunterricht. Das Besondere an den Geräten: Die Mikroskope können Dinge nicht nur 1000fach vergrößern, sondern auch fotografieren. Ausgestattet mit einer speziellen Halterung für Smartphones werden die Schülerinnen und Schüler die Mikroskope für spannende Fotoaufnahmen nutzen können.

 

Fielmann-Niederlassungsleiter Manfred Krämer übergab die Spende am Dienstag, 10.12.2019, an die stellvertretende Schulleiterin Melanie Schmitt.  Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b zückten sofort ihre Handys, montierten sie auf die Mikroskope und begannen ihre Reise in die Welt des Unsichtbaren.

 

Für gutes Sehen sorgen wir Optiker ja sowieso. Was man aber mit bloßem Auge nicht erkennen kann, machen die Mikroskope sichtbar, schmunzelte der Augenoptikermeister. Fielmann ist seit 1997 in Wittlich ansässig. Mit 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verkauft der Optiker aus der Burgstraße jede zweite Brille im Ort.

 

Weihnachtliche Musik präsentiert von der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich

Wir präsentieren ein buntes Programm aus weihnachtlichen Liedern und einer Aufführung der Weihnachtsgeschichte. Das Konzert findet am Mittwoch, den 18.12.2019, um 18:00 in der St. Markus Kirche in Wittlich statt. Der Eintritt ist frei.

mehr lesen

Erfolgreiche Teilnahme von sechs Schülerinnen und Schülern der Clara-Viebig-Realschule plus

mehr lesen

Vertreterinnen des Landtages zu Besuch in der Clara-Viebig-Realschule plus

Neben der bildungspolitischen Sprecherin von der SPD, Bettina Brück, der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Jutta Blatzheim –Roegler war auch Elfriede Meurer von der CDU erschienen. Im Fokus des zweistündigen Gesprächs standen der Hochmoselübergang, die Arbeit von Abgeordneten, der Lehrermangel sowie die Einwanderung und Migration. Die Abgeordnetenbesuche werden jedes Jahr rund um den neunten November veranstaltet, um diesem besonderen Tag in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zu gedenken. So wurden im Unterricht vorab unter anderem die Reichspogromnacht und der Mauerfall noch einmal aufgegriffen. Leider war die Zeit zu kurz bemessen, um alle Aspekte auch mit den Parlamentsvertreterinnen zu erörtern. Dennoch bot der Morgen den Jugendlichen eine gute Möglichkeit Politikerinnen einmal hautnah zu begegnen und Interesse für das politische Geschehen in der Bundesrepublik und vor allem in ihrem Bundesland aufzubauen.

mehr lesen

1919 – 1939 – 1989 – 2019 Krieg und Frieden Gedenkfeier auf dem Friedhof Burgstraße

Vor dem Ehrenmal wurden Kränze der Landesregierung, der Bundeswehr, der Stadt Wittlich und der beiden Kriegsgräberorganisationen niedergelegt. In seiner Ansprache erinnerte Bürgermeister Joachim Rodenkirch an die vor 100 Jahren verkündete Weimarer Reichsverfassung und den 1919 geschlossenen Versailler Friedensvertrag, der Europa und der Welt jedoch keinen dauerhaften Frieden brachte, denn 20 Jahre später begann am 1. September der 2. Weltkrieg mit dem Angriff der Deutschen Wehrmacht auf Polen. 55 Millionen Tote des 2. Weltkrieges sind das furchtbare Ergebnis von Nationalismus, Diktatur und Völkermord. Rodenkirch betonte, dass Frieden in Europa nicht selbstverständlich sei und die Überwindung von Nationalismus und Rassismus, Hass und Intoleranz, von Unterdrückung und Verfolgung Mut und Ausdauer brauche. Gerade in Zeiten von wieder wachsendem Populismus und Nationalismus sei es wichtig, gemeinsam der Opfer der Kriege zu gedenken und den Austausch über vergangenes Leid, dessen Ursachen und die Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander fortzusetzen.

 

Einer langjährigen Tradition folgend trugen Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Clara-Viebig-Realschule plus Texte über Krieg und Frieden aus den Jahren 1919 – 1939 – 1989 – 2019 vor, die sie zuvor mit ihrer Lehrerin Melanie Immig im Unterricht erarbeitet hatten. Hierbei wurde nicht nur auf die Grausamkeiten und Folgen der beiden Weltkriege eingegangen, sondern auch an die vielen Opfer gedacht, die durch die DDR-Grenzanlagen von 1961 bis 1989 zu Tode gekommen sind.

 

Die Kränze wurden beim Erklingen des Musikstücks „Ich hatt einen Kameraden“ niedergelegt. Das gemeinsame Singen der Nationalhymne bildete einen würdigen Abschluss der Veranstaltung. Der Bürgermeister bedankte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Wittlich, dem Blasorchester Wittlich, der Reservistenkameradschaft Wittlich sowie den Schülerinnen und Schülern der Clara-Viebig-Realschule plus für die Mitwirkung an der Gedenkveranstaltung. Ein besonderer Dank ging an den Männerchor/Quartett 06/MGV 1852, der die Veranstaltung in diesem Jahr zum letzten Mal aktiv begleitet hat, da sich der Verein auflösen wird.

 

Der Volkstrauertag wurde durch den 1919 gegründeten Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auf Vorschlag seines bayerischen Landesverbandes zum Gedenken an die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges eingeführt. Nicht "befohlene" Trauer war das Motiv, sondern das Setzen eines nicht übersehbaren Zeichens der Solidarität derjenigen, die keinen Verlust zu beklagen hatten, mit den Hinterbliebenen der Gefallenen.

 

Die erste offizielle Feierstunde fand 1922 im Deutschen Reichstag in Berlin statt.

mehr lesen

Projekttag "la cuisine française"

mehr lesen

Gewaltprävention mit Herr Christoph Rickels an der Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich

 Im Rahmen der Gewaltprävention wurde für die Klassen 8a, 8b und 8f ein Vortrag von Herrn Rickels angeboten. Herr Rickels arbeitet bundesweit im Rahmen eines Präventionsprogrammes gegen Gewalt.

 Er war selbst Opfer einer massiven Gewaltstraftat und engagiert sich nun, um Jugendliche über das Thema Gewalt und die Folgen aufzuklären. Er hat eine Firma gegründet, die sich „first-togetherness“ nennt (https://first-togetherness.com/praevention.html).

 Dieses Präventionsangebot konnten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen nutzen. Sie, und auch die Lehrerinnen und Lehrer, waren begeistert von dem ehrlichen, emotionalen und ergreifenden Vortrag. Fragen jeglicher Art wurden beantwortet und die jungen Leute erlebten die möglichen Folgen von Gewalt besonders emotional. Im Anschluss an den Vortrag reflektierten sie ihr eigenes Verhalten viel bewusster.

 

mehr lesen

Im Kochtopf um die Welt

In der AG „Im Kochtopf um die Welt“ kochen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 – 10 jede Woche ein neues Gericht aus einem anderen Land. Dazu gehört zum Beispiel „Lauwarmer Reissalat“ aus Norwegen, „Damper-Brötchen“ aus Australien oder wie in den Bildern oben „Choc-Schnecken“ aus den USA und „Hähnchen Teriyaki“ aus Japan. Gemeinsam wird das zubereitete Essen anschließend verkostet. Oft kochen die Schülerinnen und Schüler, die Rezepte zuhause mit und für ihre Familie nach.

Um unseren Schülerinnen und Schülern auch beim Mittagessen in der Schule ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen, ist für die Zukunft die Umsetzung des Projektes „Unser Restaurant-Tisch – Schulmensa mal anders“ in unserer Schule geplant.

mehr lesen

Schüler engagieren sich

 Gemeinsam mit Männern der Reservistenkameradschaft Wittlich reinigten Schülerinnen und Schüler der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich am Samstag den 09.11. die Kriegsgräber sowie das Ehrenmal auf dem Friedhof in Wittlich. Trotz Kälte und Regen ließ es sich die Gemeinschaft nicht nehmen, durch die Aktion ihren Respekt für die Opfer der beiden Weltkriege zum Ausdruck zu bringen und ihr Andenken zu ehren.

mehr lesen

Schülerinnen und Schüler der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich erinnern an Deportation

 „Grenzenlos gedenken“ - das war das Motto der vom Emil-Frank-Institut initiierten Veranstaltung am 16.10.19 in Wittlich.

 

Zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Clara-Viebig-Realschule plus und Schülern anderer Wittlicher Schulen wurde an die Deportation jüdischer Mitbürger im Jahr 1941 erinnert.In einem stillen Gedenkmarsch, unter Anteilnahme vieler Wittlicher Mitbürger, stellten die Schüler den Weg der Deportierten von deren „Sammelunterkünften“ in der Oberstraße zum ZOB nach. Dort wurden von den Schülerinnen und Schülern die Biographien der jüdischen Deportierten verlesen. Mit deren Lebensläufen und den geschichtlichen Zusammenhängen hatten sich die Jugendlichen im Vorfeld befasst und wollten mit ihrer Teilnahme ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen.

Die Aktion endete mit einem Gebet und einer Schweigeminute.

 

Frau Marina Sausen nach fünf Jahren aus dem Schulelternbeirat verabschiedet

v.l.n.r.: Frau Melanie Schmitt, Frau Marina Sausen und Schulelternsprecherin Frau Angelika Gorka
v.l.n.r.: Frau Melanie Schmitt, Frau Marina Sausen und Schulelternsprecherin Frau Angelika Gorka
mehr lesen

Unsere Schule hat eine neue Telefonnummer!

Erfolgreiche Aufführung

Wieder einmal ist es der Musik-AG der Clara-Viebig-Realschule plus gelungen, ihr Publikum zu begeistern. In zwei Aufführungen wurde das Musical „Schach 2.0“ von Andreas Schmittberger gekonnt in Szene gesetzt. Eingeladen zu einer kostenlosen Vorführung waren auch 250 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen. Sie lauschten gebannt der Vorstellung und spendeten großen Beifall. Regie führte der Theaterpädagoge Roberto Barahona (Haus der Jugend, Wittlich). Die Gesamtleitung hatten Liane Lützig und Johannes Balzer. Mitwirkende: Luka-Pascal Blumberg, Melekdzhan Ostrechenska, Anamaria Balan, Denisa Sipanu, Gabriel Wollscheid, Stacie Bernhard, Eric Anthony, Semira Boga, Teodora Balan, Angelina Gräf, Elia Hyseni, Fadja Takkal Hassan, Lana Kovacevic, Lea Seliger, Donika Shatri, Jana Döhr, Vanessa Mißkampf, Michelle Clair, Agnesa Halimi, Greta Samoskaité, Dina Mißkampf, Nora Kovacevic. Technik: Jean-Philipp Wolff, Thomas Neukirch.

mehr lesen

Neue Fahrpläne!

Frau Rosemarie Bölinger, Schulleiterin der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich, seit August im wohlverdienten Ruhestand

„Wen ich vermissen werde? Euch alle!“

 

Mit diesen Worten verabschiedete sich Frau Rosemarie Bölinger im Rahmen einer festlichen Feierstunde von der gesamten Schulgemeinschaft und den anwesenden Gästen.

Seit 2002 leitete sie die Geschicke der Schule, die zum damaligen Zeitpunkt als „Duale Oberschule Wittlich“ an den Standorten Wengerohr und Wittlich firmierte. Später wurde daraus die „Realschule plus Wittlich“ und schließlich die „Clara-Viebig-Realschule plus“. Stets vorausschauend schärfte sie das Profil der Schule und passte es gesellschaftlichen Änderungen an. Die Kinder lagen und liegen ihr am Herzen. Ihr Ziel war es immer, den Schülerinnen und Schülern einen lebendigen Lern-und Lebensraum zu schaffen.

Dies sagte auch Landrat Gregor Eibes in seiner Abschiedsrede. Er meinte, es sei ihm stets eine Freude gewesen, mit Frau Bölinger über schulische Notwendigkeiten im Sinne der Kinder zu diskutieren. Meistens habe sie am Ende bekommen, was sie wollte, fügte er scherzhaft hinzu. Bürgermeister Joachim Rodenkirch betonte, dass Frau Bölingers Arbeit und unermüdlicher Einsatz immer demWohle der Schule und der Kinder gedient habe. Darüber hinaus, so Rodenkirch, sei sie eine hervorragende Netzwerkerin. Federführend habe sie das Kriseninterventionsteam Wittlich mit aufgebaut, war aktiv im Arbeitskreis Schule/Wirtschaft sowie im Bezirksvorstand derSchulleitervereinigung tätig. Herr Achim Buchholz, Referent der ADD Trier, überreichte die Ruhestandsurkunde und zitierte aus Frau Bölingers Beurteilung,in der es heißt: „Frau Bölinger verfügt über ein gutes Denk-und Urteilsvermögen. Sie zeichnet sich durch geistige Wendigkeit und Flexibilität aus und versteht es, Situationen und Sachverhalte in ihrer Problematik schnell zu erfassen, zu analysieren und folgerichtig Lösungswege zu entwickeln.“ Frau Melanie Schmitt, stellvertretende Schulleiterin der Clara-Viebig-Realschule plus,knüpfte daran an, indem sie Frau Bölinger für die Zeit des Ruhestandes ebenfalls geistige Wendigkeit und Flexibilität wünschte, auch wenn die zu steuernden Prozesse nun etwas kleiner werden würden. Die Reise ende hier und das „Angekommen sein“ würde nun beginnen. Frau Schmitt wünschte Frau Bölinger die Muße, sich darauf einzulassen. Umrahmt wurden die Ansprachen von einem vielseitigen und kurzweiligen Programm. So glänzte die Musik-AG mit den Songs „this is me“ und „Killerqueen“. Die fünften Klassen rieten Frau Bölinger: „Probier ́s mal mit Gemütlichkeit“. Das Kollegium rappte gemeinsam mit Tsvetozar Zahariev eine „Böli-Version“ des Songs „Standard“ und die Klasse 8f orakelte mithilfe von Gummibärchen über Frau Bölingers Zukunft. Worte des Abschieds richteten Herr Wolfgang Mayer für die Schulleiterinnen und Schulleiter der Stadt Wittlich und Herr Hans-Jürgen Schmitz für die Schulleitervertretung an die „Fast-Ruheständlerin“. Dem schlossen sich die Schülervertretung und die Vorsitzende des Schulelternbeirates, Frau Angelika Gorka sowie Herr Adolf Brocker als Vertreter des Fördervereins an. Die Feierstunde beendete eine etwas andere Musik-AG –„The Retirees“ aus den Reihen des Kollegiums. Aus Peter Maffays „So bist du“ wurde „Das war sie–Böli -unsre Rosemarie“.

mehr lesen

Abfahrt der Schulbusse

 Wegen der Wittlicher Kirmes werden in der Zeit von Donnerstag, 15.08., 05:00 Uhr, – Donnerstag, 22.08.2019, 05:00 Uhr, die Haltestellen der Busse am ZOB zum Parkplatz und evtl. an den Seitenstreifen der Straße an der Clara-Viebig-Realschule plus verlegt. Das betrifft alle Busse, die sonst am ZOB ankommen und abfahren.

 

Aktuelle Erreichbarkeit

Aus technischen Gründen ist unsere Schule vorübergehend nur mobil unter der Telefonnummer 0151 5654 1480  oder per Mail: mail@rsplus-wittlich.de erreichbar.

Sommerferien

mehr lesen

Abschlussfahrt der 9b nach Heidelberg

Drei Tage lang hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das schöne Städtchen zu erkunden. Zu den Programmpunkten gehörten die "Besteigung" des Philosophenweges, die Fahrt mit der Bergbahn zum Königsstuhl mit anschließendem Besuch des Heidelberger Schlosses, eine Fahrt über den Neckar und der Besuch des Studentenkarzers. Natürlich kam auch der "relaxte" Teil nicht zu kurz: Besuch des Zoos, Bowling und Billiard, gemeinsames Pizzaessen, Kino sowie Entspannung auf der Neckarwiese. Es war eine tolle Zeit!

mehr lesen

Leichtathletik Kreismeisterschaften

mehr lesen

DFB-Fußball-Abzeichen

mehr lesen

Schach 2.0 Musical

Jubiläumsfeier

Ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich

Seit mehr als 12 Jahren bietet die Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich jungen engagierten Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit eines Freiwilligen Sozialen Jahres ( FSJ ) an. Innerhalb des FSJ arbeiten die Freiwilligen ein Jahr an einer Ganztagsschule mit. Sie unterstützen die Lehrkräfte im Unterricht und bei der Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können ggf. sogar ein eigenes Projekt anbieten. Diese Tätigkeitsfelder können auch durch administrative Tätigkeiten in der Verwaltung oder technische Aufgaben zur Unterstützung des Hausmeisters ergänzt werden. Auch die Schulsozialarbeit bietet ein weites Feld der Mitwirkung. Das FSJ dient als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für die berufliche Zukunft und ist als Vorpraktikum für einen sozialen Beruf bzw. als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt. Neben einem monatlichen Taschengeld erhält man einen Zuschuss für Verpflegung, eine Geldersatzleistung für Unterkunft und man ist sozialversichert.

 

Eine freie Stelle steht ab 01.08.2019 zur Verfügung.

 

Weitere Informationen erhalten Interessierte direkt über die Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich (www.rsplus-wittlich.de) oder über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (www.paritaet-rheinland-pfalz-saarland.de). Bewerbungen bitte an die Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich, Beethovenstr. 13, 54516 Wittlich, Tel. 06571-97390, mail@rsplus-wittlich.de.

Bewegte Pause

mehr lesen

Fußballturnier der CVRS+

Insgesamt 10 Mannschaften nahmen an diesem schulinternen Turnier der Klassen 7 – 10 teil. Den Beginn machten die Klassen 9a, 9b,9f, und das Team der Klassen 10a und 10b die in Hin – und Rückspiel den Turniersieger ermittelten. In sehr spannenden und äußerst fairen Spielen gewann die Klasse 10ab den begehrten Wanderpokal. Beim Turnier der Klassen 7 und 8 standen sich die Mannschaften der 7f und 8a im Finale gegenüber. In einem sehr hochklassigen und dramatischen Spiel gewann, die Mannschaft der Klasse 8a das Finale mit 4:2. Die Spiele in der vollbesetzten Sporthalle wurden souverän von den Schiedsrichtern Herr Staab und Herr Reinsbach geleitet. Wie bereits im letzten Jahr waren alle Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung bei der Sache und die spannenden Spiele sowie die lautstarke Unterstützung der Zuschauer bildeten einen schönen Rahmen für dieses tolle Fußballturnier. 

mehr lesen

Großzügige Spende an die Musical-AG der Clara-Viebig-Realschule

Im Gepäck hatte Frau Kluge einen Scheck über 400 Euro, den sie im Namen des Schulelternbeirates der AG überreichte. Die Leiter der AG, Frau Lützig und Herr Balzer, bedankten sich für die großzügige Unterstützung. Das Geld werde für den bevorstehenden Aufenthalt der AG in einem  Landschulheim Verwendung finden. Hier wird die Truppe intensiv für die Aufführung des Musicals proben, das am 13.6. um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Clara-Viebig-Realschule in Wittlich für alle Interessierten aufgeführt werden soll. Am Freitag, den 14.6., wird das Musical vormittags für die 3. und 4. Klassen der umliegenden Grundschulen erneut gezeigt werden.  

mehr lesen

Fernsehbeitrag über die CVRS+

Vorlesewettbewerb 2018/19

Die Schulgemeinschaft der Clara-Viebig-Realschule plus gratuliert der diesjährigen Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs Lara Krischel. Die Schülerin der Klasse 6b konnte sich gegen ihre beiden Kontrahenten Christos Noussis (6a) und Roman Miller (6c) durchsetzen. Für den weiteren Wettbewerb sind die Daumen gedrückt!
An dieser Stelle ist auch der Schülervertretung zu danken, die gemeinsam mit den Kolleginnen S. Janßen, M. Mentges und D. Reis die Jury bildeten.

 

mehr lesen

Die CVRS+ wünscht einen guten Start in das neue (Schul)jahr!

Regelungen zum Schulbesuch bei schwierigen Witterungsverhältnissen

Die Fünftklässler der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich wünschen...

Medienkompetenz Projekttag in den Klassen 6a, 6b und 6c

Am 19.09.2018 besuchte Frau Sostmann von der Verbraucherzentrale die Klassen 6a, 6b und 6c der Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich. An einem eintägigen Projekttag wurden die Schülerinnen und Schüler in das Thema eingeführt und erhielten gezielte Informationen in Bezug auf „Communities – Spaß im Netz, aber sicher“ und die Kostenfallen im Internet. Einen kurzen Einblick dabei gab es auch in die Urheberrechte. Die Kinder konnten an einem interaktiven Vortrag mitarbeiten und spielerisch viele Punkte in Bezug auf die Mediennutzung, Kostenfallen, Urheberrechte, Communities aber auch die Rechte lernen.

mehr lesen

Landesweiter Elternfachtag an der Clara-Viebig-Realschule plus

Am Samstag, dem 10.11.2018, fand an der Clara-Viebig-Realschule plus der landesweite Elternfachtag des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz statt. 130 Eltern aus dem ganzen Bundesland hatten sich hierfür angemeldet. Die Grußworte sprachen Landrat Gregor Eibes sowie der erste Beigeordnete der Stadt Wittlich Albert Klein. Beide betonten die Wichtigkeit der elterlichen Unterstützung bei der Schullaufbahn des eigenen Kindes und der anschließenden Einmündung in den Beruf. Landrat Gregor Eibes meinte, dass die Erlangung des Abiturs nicht für jedes Kind der richtige Weg sei. Die Eltern sollten sich die Stärken ihres Kindes genau ansehen und auf dieser Basis die für das Kind richtige weiterführende Schule suchen. Unter dem Motto „Die eigenen Kinder fürs Leben stärken“ referierten am Vormittag Elisabeth Amrhein (Dipl.-Soz.päd.) und Christof Horst, Leiter des Institutes „Kess erziehen“ in Bonn. Kess steht für kooperativ, ermutigend, sozial und situationsorientiert. Die fünf Workshops am Nachmittag („Geschwister sind anders“, „ Liebevolle Konsequenz“, „Stark werden – stark sein“, „Und nach der Schule?“, „Gelebte Schulsozialarbeit“) waren begehrt. Darüber hinaus konnten sich die angereisten Eltern an diversen Informationsständen über die Arbeit der Berufseinstiegsbegleitung, über die präventive Arbeit des Landeskriminalamtes und über die Möglichkeiten, die die Agentur für Arbeit bietet, informieren. Außerdem stellten die Berufsbildenden Schulen Wittlich und Bernkastel-Kues die Vielfalt ihrer jeweiligen Angebote vor. Friederike Stübinger (Schulpsychologin) und Oliver Appel (Leiter des schulpsychologischen Dienstes des Pädagogischen Landesinstitutes führten durch das Programm und boten ebenfalls umfangreiche Informationen zur Arbeit ihres Institutes an. Am Ende des informativen Tages bedankten sich Frau Stübinger und Herr Appel beim Schülersprecherteam und den anwesenden Eltern des Schulelternbeirates für die gute Verpflegung. Besonderen Dank richteten die beiden an Schulleiterin Rosemarie Bölinger und ihr Team für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung des Fachtages. Es sei offensichtlich, dass an der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich Schulgemeinschaft gelebt würde.

mehr lesen

Grundschulkinder zu Besuch

mehr lesen

Teilnahme am Fritz-Walter-Cup

mehr lesen

Ausbildung der Peer-Guides

Elterninformation zur neuen Datenschutzgrundverordnung

mehr lesen

Ein "lebensrettender" Besuch

Im Rahmen des Ethikunterrichts der 10. Klassen und in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz, fand am Donnerstag, den 7. Juni 2018, an der Clara-Viebig Realschule plus eine Informationsveranstaltung zum Thema „Organspende“ statt. Zu diesem Anlass informierte Prof. Dr. Marius G. Dehne (Chefarzt der Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin am Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich) über die medizinischen und rechtlichen Aspekte der Organspende in Deutschland und Europa. Unterstützt wurde er vom persönlichen Erfahrungsbericht von Herrn Gerhard Sauer, welcher als Betroffener, von seinen Erlebnissen als Organempfänger berichtete. Die Veranstaltung machte auf den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskurs der Organspende aufmerksam und betonte die verschiedenen Facetten dieser Diskussion. Ziel der Veranstaltung war es, den Schülerinnen und Schülern fundierte Sachkenntnisse zu vermitteln, sodass diese eine persönliche und begründete Entscheidung zum Thema Organspende treffen konnten.

Bildungsministerin besucht Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich

Am vergangenen Freitag besuchte die Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig die Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich. Schulleiterin Frau Rosemarie Bölinger durfte an diesem Tag außerdem Frau Bettina Brück, schulpolitische Sprecherin der SPD und Landtagsabgeordnete, Herrn Landrat Gregor Eibes sowie Frau Erika Werner, SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Wittlich und den Referenten der ADD, Herrn Thorsten Stoffel, begrüßen.

 

Empfangen wurden die Gäste von der Musical-AG der Schule, die sehr eindrucksvoll „No roots“ von Alice Merton und „The greatest“ von Sia zu Gehör brachten. In der Sporthalle wurde den Anwesenden das Gewaltpräventionstraining „Kampfesspiele®“ durch die Jungen der 5. Klassen nähergebracht. Getreu dem Motto „starke Jungs wissen, wo Schluss ist“, können die Kinder nach zuvor festgelegten Regeln in verschiedenen Spielen ihre Kräfte messen. Dabei steht der gegenseitige Respekt immer im Vordergrund.Sichtlich stolz präsentierten die Kinder der Sprachförderkurse ihr Können. In diesen Kursen erlernen Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunft die deutsche Sprache. Die Kurse bauen aufeinander auf. Beginnend mit einem Alphabetisierungsprogramm in Stufe 1 bis zur Vermittlung sprachlicher Feinheiten in Stufe 5, findet sich hier für jedes Kind der richtige Startpunkt zur Steigerung der sprachlichen Leistung. Die Ministerin bedankte sich bei allen Kindern persönlich für die jeweilige Präsentation und wünschte viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg. Frau Dr. Hubig war es ein besonderes Anliegen, Meinungen und Stimmungen der „Basis“ zu erfahren. Deshalb fanden eingehende Gespräche mit der Schülervertretung, der Elternvertretung und zu guter Letzt mit dem örtlichen Personalrat statt.

 

Die Ministerin hob zum Abschluss ihres Besuches die offene und freundliche Art der Kinder und die gezeigten Leistungen hervor. Sie habe erleben dürfen, mit wie viel Engagement sich Schüler, Eltern und Lehrkräfte für die Schule einsetzen. Besonders angetan zeigte sie sich von der Identifizierung der Schulgemeinschaft mit der Schule. Sie betonte, wie wichtig die geleistete pädagogische Arbeit für die Gesellschaft sei.

mehr lesen

Abschlussfeier 2018

Achtung Auto - Verkehrserziehung der 5. Klassen

Dabei wurde nicht nur thematisiert, wie man sich als Fußgänger auf Straßen und Bürgersteigen verhalten sollte, sondern auch eindrucksvoll auf spielerische Art dargestellt, wie lange ein Auto im Ernstfall überhaupt braucht, bis es vollends zum Stehen kommt. Ebenso kam zur Sprache, wie wichtig es für Kinder unter 1,50m Körpergröße ist, im Auto auf einer Sitzerhöhung platz zu nehmen, da auch von einem Anschnallgurt bei unsachgemäßer Verwendung eine große Gefahr für Kinder ausgeht. Ein besonderes Highlight für die Schüler gab es dann noch zum Abschluss: Die Schülerinnen und Schüler durften als Mitfahrer die während der Fahrt auf die Personen einwirkenden Kräfte durch eine vom Profi ausgeführteVollbremsung am eigenen Leib erleben - ein sehr beeindruckendes Erlebnis für die Teilnehmer. Abschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler noch eine Teilnahmeurkunde für die Klassen, die voller Stolz im Klassenraum aufgehängt wurde. Wir wollen uns dafür noch einmal recht herzlich beim ADAC Team für diesen informativen und erlebnisreichen Vormittag bedanken.

mehr lesen

Start in den neuen Praxistag 2018-2019

Ab sofort sind die Formulare für den neuen Praxistag 2018-2019 unter Downloads verfügbar!

Eine Pause der besonderen Art!

Am Dienstag, den 13.03.18 staunten die Schülerinnen und Schüler der Clara-Viebig-Realschule plus nicht schlecht, als die Pause einige Minuten früher begann und die Lehrer die Schülerschaft in die Turnhalle statt auf den Schulhof schickten. Den Grund dafür fanden sie dann auch umgehend heraus - die Rockband 'TIL' machte auf ihrer '#TILmySchool'-Tour Halt an der Clara-Viebig-Realschule plus und verwandelte die Pause in ein Rockkonzert.

Die drei sympathischen Sauerländer, 2015 Gewinner des renommierten Musiker-nachwuchspreises 'Toys2Masters', fahren seit mittlerweile knapp zwei Jahren gezielt an Schulen quer durch Europa, um den Schülerinnen und Schülern die Routine des Schulalltags mit ihrem handgemachten School-Rock und einer mitreißenden Liveshow zu versüßen.

Die gelang Ihnen perfekt - gekonnt sicher spielten die Jungs vier Songs und verstanden es von Anfang an, die Schülerinnen und Schüler in ihren Bann zu ziehen, sie zum Mitklatschen und Mitsingen zu animieren und dabei wirkliche Rockshowatmosphäre zu versprühen. Gut dreißig Minuten dauerte ihr Auftritt, anschließend standen Dennis, Jona und Eniz den Schülerinnen und Schülern noch geduldig für Autogramme, Fotos und Gespräche zur Verfügung, bevor sie weiter zogen und hunderte glücklicher Gesichter hinterließen.

 

TIL ist es definitiv gelungen, die Schule zu rocken und den Schülerinnen und Schülern ein unvergessliches Erlebnis zu verschaffen. Vielen Dank dafür, Jungs!

mehr lesen

Caritas zu Besuch in der Clara-Viebig-Realschule plus

mehr lesen

Die rote Banane

Dieser DaZ Unterricht wird in unterschiedlichen Niveaugruppen - von Anfänger bis Fortgeschrittene - erteilt. Ziel des DaZ Unterrichtes ist es, den Schülern eine gewisse Sicherheit im Umgang mit der deutschen Sprache mitzugeben.

Hier nun unser Märchen „die Rote Banane“

 

Es war einmal ein Mädchen, das Esra heißt und zum Supermarkt geht. Sie braucht Saft und Wasser. Doch als sie bezahlen will, sieht sie plötzlich eine rote Banane im Obstregal liegen.

Sie denkt, dass jemand die Banane gefärbt hat und geht zu den Bananen und schaut sich die rote Banane an. Sie erkennt sofort, dass es sich um eine besondere Banane handelt. Esra kauft diese Banane und nimmt sie mit nach Hause. Später schaut sie die Banane an. Esra erkennt, dass die Banane Augen und einen Mund hat.“ Wenn die Banane einen Mund hat, kann sie bestimmt reden“, denkt Esra. Plötzlich beginnt die Banane an zu sprechen. Warum hast du mich mit nach Hause genommen?“, fragt die Banane sehr schüchtern.“ Ich finde, dass du eine besondere Banane bist“, antwortet Esra erstaunt. „Eigentlich bin ich keine besondere Banane, sondern eine verhexter Mensch. Kannst du mir helfen?“, fragt die Banane. „ Ja, natürlich, wie kann ich dir helfen?“ „ Kannst du mir helfen ein Mensch zu werden?“, antwortet die Banane. „ Was soll ich tun?“, fragt Esra begeistert. Die Banane antwortet: „Du musst für mich eine Zaubersuppe aus Gras und Kräutern kochen und anschließend daraus eine Suppe kochen. Kaum hat die rote Banane dies gesagt, läuft Esra raus in den Garten und sammelt Gras und Kräuter. Sie nimmt aus den Küchenschrank einen großen Topf und fängt an die Suppe zu kochen. Esra legt vorsichtig die rote Banane in die Suppe. Plötzlich gibt es einen lauten Knall  und ein Feuerwerk. Vor Esra steht die Mia aus „Mia and me“.

Wenn du so eine Banane findest, dann nehme sie mit nach Hause. Vielleicht erfüllt sich auch dein Wunsch.

Eine Zeitreise in das Alte Rom

mehr lesen

Fit Food statt Fast Food

Die Klasse 8b kochte unter Aufsicht von Frau Elsen (AOK) und ihrer Klassenlehrerin Frau Reis ein 7- Gänge Menü. Als eine von 33 weiteren Klassen der Region Trier kamen die 23 Schülerinnen und Schüler als Sieger  in den Genuss, selbstständig kochen und anscSo lautete das Motto des KLASSE! – Projektes mit dem Partner der AOK Rheinland- Pfalz/ Saarland am 07.02.2018. Die Klasse 8b kochte unter Aufsicht von Frau Elsen (AOK) und ihrer Klassenlehrerin Frau Reis ein 7- Gänge Menü. Als eine von 33 weiteren Klassen der Region Trier kamen die 23 Schülerinnen und Schüler als Sieger  in den Genuss, selbstständig kochen und anschließend probieren zu dürfen. Zubereitet wurden neben Blaubeer Smoothies, Lachs-Wraps und Salaten auch ein Pfannengericht mit Spitzkohl und Hackfleisch sowie eine Rote Linsen Suppe mit Kokosmilch. Abgerundet wurde das Ganze mit einem fruchtigen „Tiramisu“. Die Schülerinnen und Schüler waren von dem mal etwas anderen Unterrichtstag begeistert. Mit viel Freude und Engagement während des Zubereitens und des Verzehrs der Gerichte, aber auch beim Aufräumen, waren die Kids bis zum Schluss bei der Sache.

mehr lesen

Finalkrimi im Völkerballturnier!

Am Valentinstag fand für die 5. und 6. Klassen ein sportlicher Höhepunkt statt: das alljährliche Schulvölkerballturnier. Jede Klasse kämpfte in einem achtminütigen Spiel gegen die anderen, wobei fast alle zwei Siege davontragen konnten und sehr fair spielten. Es war ein Kopf an Kopf Rennen, wer am Ende im Finale der Gegner der bisher souverän spielenden 6a sein durfte. Nachdem Herr Sonnen als Turnierleiter und Organisator lange gerechnet hatte, schaffte die 6b gegen die 5c den Einzug. Diese Klasse sollte man nächstes Jahr als Gegner unbedingt im Auge behalten! Das Finale nahm seinen Lauf und nach dem Abpfiff der Spielzeit war die Spannung auf der vollbesetzten Tribüne zum Greifen, denn alle, auch die beiden Schiedsrichter Herr Staab und Herr Schneider, zählten in beiden Feldern gleichviele Spieler!! Das gab es noch nie -eine Verlängerung des Finales. In den verbleibenden zwei Minuten gaben beide Teams alles, doch das Ergebnis war am Schluss eindeutig zugunsten der 6b. Diese freuten sich nach dem letzten erfolglosen Jahr umso mehr über den Sieg und sind stolz, den Wanderpokal der Schule ein Jahr in der Klasse bewundern zu dürfen.

 

 

mehr lesen

Sonderpreis zum Welttag des Buches

Der 14. Februar war für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b nicht nur einfach der Valentinstag, sondern sie bekamen auch ganz besonderen Besuch. Zu ihnen kam der Autor Jens Schuhmacher, der in einem Workshop den Kindern seinen Beruf und seine Arbeitstechniken näher brachte. Dieser außergewöhnliche Vormittag wurde möglich, da die Klasse 6b sich im letzten Schuljahr erfolgreich am Wettbewerb zum Welttag des Buches beteiligt hatte. Aber ganz von vorne: Im Rahmen der Leseförderung beteiligen sich die 5. Klassen der Clara-Viebig- Realschule plus jedes Jahr am „Welttag des Buches“. Dazu steht auch immer ein Besuch einer örtlichen Buchhandlung mit auf dem Programm. In diesem Fall waren die Schülerinnen und Schüler in der Altstadt Buchhandlung zu Gast. Dort wurden die Inhalte des Deutschunterrichtes nocheinmal aufgefrischt und Frau Marbach erzählte viel Wissenswertes rund um die Entstehung eines Buches, die Autoren und das Verlagswesen.  Aber das Beste war: am Schluss durfte sich jeder ein Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“ das anlässlich dieses Welttag des Buches herausgeben wird, mitnehmen. Dieses Jahr handelte es sich um eine Kombination aus Grusel-und Detektivgeschichte „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich. Dies wurde im Unterricht gelesen und bearbeitet. Dazu wurde sich mit Frau Follmann kreativ in Gruppenaufgaben mit dem Thema Spuk und Gruseln auseinandergesetzt. Es wurden Büchermonster gebastelt und in Szene gesetzt. Doch damit konnte die Klasse leider keinen Preis gewinnen,aber dazu hatten sie ihre Briefe an die Jury geschrieben. Darin sollten sie schildern, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Geist wären. Ideen wie z. B. Frau Weisskopf die Englischarbeiten zu stehlen oder den Tag im Phantasialand als Geist Achterbahn zu fahren, haben die Jury so beeindruckt, dass sie der multikulturellen Klasse den Sonderpreis zusprachen. Dieser Preis beinhaltetet einen Schultag mit einem Autor. Für uns ausgewählt wurde wie schon erwähnt Jens Schuhmacher, einer von ca. 300 hauptberuflichen Autoren und Autorinnen in Deutschland. Er erzählte lebendig von seinem Beruf, stellte seine Bücher und Spiele vor und beantwortetet die vielen Fragen, so dass er vor der Pause nicht mehr dazu kam, aus einem seinerWerke vorzulesen. Danach ging es daran, den Grundstein zu einer eigenenFantasygeschichte oder sogar einem ganzen Buch zu legen. Dazu zeichneten dieSchülerinnen und Schüler nach einer Einleitung jeder für sich eine Karte dereigenen Fantasiewelt und füllten sie mit Leben. Klar war, dass sich am Ende dieses ereignisreichen Vormittags um die Autogrammkarten gerissen wurde und wahrscheinlich schreibt der ein oder andere jetzt gerade noch an seiner Geschichte.

mehr lesen

Fahrkartenanträge

Wenn Sie für ihr Kind einen Fahrkartenantrag stellen wollen, so können Sie dies ab sofort nur noch online tun. Klicken Sie dazu einfach auf unten stehenden Schulbus.

mehr lesen

Informationsfilm über die Schulart Realschule Plus

Klicken Sie unten, um den Informationsfilm zu starten!

mehr lesen

Unterlagen für das Blockpraktikum der 8. Klassen

Download
Elternbrief Kl.8 Blockpraktikum und Einv
Microsoft Word Dokument 465.6 KB
mehr lesen

Alle Infos zu unserer Schule auf einen Blick

mehr lesen

Information des VRT Trier für alle Fahrschülerinnen und -schüler

 

Auch in diesem Jahr bietet der Verkehrsverbund Region Trier auf seiner Seite www.vrt-info.de wieder aktuelle Verkehrsmeldungen an, die seitens der zuständigen Verkehrsunternehmen bei witterungsbedingen Fahrtausfällen und/oder Verspätungen eingestellt werden. 

Diese finden Sie ganz prominent auf der Startseite. Erscheint auf dem Hintergrundbild im linken unten Bereich ein roter Balken mit Warndreieck und dem Schriftzug „aktuelle Verkehrsmeldungen“ wissen Sie, das im Verbundgebiet mit witterungsbedingten Beeinträchtigungen zu rechnen ist. Klicken auf diesen Balken, werden Sie automatisch auf die Seite www.vrt-info.de/verkehrsinfo weiterleitet. Dort können Sie sich anschließend genauer darüber informieren, wo mit witterungsbedingten Beeinträchtigungen zu rechnen. Sobald ein Verkehrsunternehmen eine Meldung einstellt, wird diese zeitgleich auch auf unserem Twitter-Account (www.twitter.com/vrtinfo) geteilt.

Bitte berücksichtigen Sie, dass es sich bei dabei um Momentaufnahmen handelt, die sich jederzeit ändern können. Die Meldungen dienen daher lediglich als Orientierungshilfe.

 

Ihr 

Verkehrsverbund Region Trier

VRT-Hotline für Fahrplan- und Tarifauskunft: 0 18 06 / 13 16 19 (20 Cent/Anruf a.d.dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf)

Internet: www.vrt-info.de

 

„Weihnachtliches“ - präsentiert von der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich

Trotz vorweihnachtlicher Hektik hatte sich ein zahlreiches Publikum am Montagabend, den 18.12.2017, in der Wittlicher Markuskirche eingefunden. Unter dem Titel „Weihnachtliches“ präsentierten insgesamt 65 Schülerinnen und Schüler der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich ihr Können.

Das Programm wurde mit einem Krippenspiel der fünften Klassen eröffnet. Anschließend brachte der Chor der Schule, die Musik-AG, traditionelle und aktuelle Lieder mit vielen solistischen Gesangseinlagen zu Gehör. Das Engagement der Schülerinnen und Schüler wurde mit großem Applaus belohnt.

mehr lesen

Frohe Weihnachten

Sieg beim Eifel-Mosel-Hunsrück Fußballcup

Beim diesjährigen EMH-Cup in Bernkastel-Kues schickte unsere Clara-Viebig-Realschule plus wieder ein Fußballteam mit Spielern bis 16 Jahre an den Start. Nach dem zweiten Platz im letzten Jahr, konnten wir in diesem Jahr mit einer super Leistung den Turniersieg erreichen. In der Vorrunde besiegten wir die Mannschaften des Region-Gymnasiums Prüm, der Burg-Landshut-Schule Bernkastel sowie des Gymnasiums Bernkastel souverän und erreichten mit einem Torverhältnis von 6:0 das Halbfinale. Hier besiegten wir das Cusanus Gymnasium Wittlich mit 2:1, ehe wir im Finale erneut gegen das Gymnasium Bernkastel mit 1:0 erfolgreich waren.

 

mehr lesen

Einladung zum Weihnachtskonzert

Sport – und Kulturtag der 5. Klassen

mehr lesen

Tag des Lesens 2017 an der CVRS+

Mit seinem Abenteuerbuch „Allein in der Wildnis“ von Gary Paulsen erreichte er die jungen Zuhörer und gab ihnen anschauliche Tipps zum Überleben in der Natur mit auf den Weg.

mehr lesen

Vorlesewettbewerb 2017

mehr lesen

Projekttag "Weihnachtsbasteln"

Im Laufe des Vormittages entstanden in der Klasse 5a in Teamarbeit bunte Fenstersterne, lustige Schneemänner und leckere Märchen-Kekshäusschen. Es wurde fleißig gearbeitet und am Ende waren alle zu Recht stolz auf die Ergebnisse, die sich wirklich sehen lassen können! 

mehr lesen

Regelung zum Schulbesuch bei...

Immer zum Wohle des Kindes- Schulsozialarbeiter Sebastian Michel verlässt die Clara-Viebig-Realschule plus

Das Schülersprecherteam verabschiedet Herrn Michel (von links nach rechts: Sebastian Michel, Till Zwang, Daniel Ovsjannikov, Paul Schulz und Denis Brest
Das Schülersprecherteam verabschiedet Herrn Michel (von links nach rechts: Sebastian Michel, Till Zwang, Daniel Ovsjannikov, Paul Schulz und Denis Brest

„Auf Sie konnten wir uns immer verlassen. Wenn es Probleme gab, waren Sie immer für uns da. Es ist sehr schade, dass Sie gehen. Wir wünschen Ihnen alles Gute!“ Mit diesen Worten endete die Abschiedsrede des Schülersprecherteams der Clara-Viebig-Realschule plus für den scheidenden Schulsozialarbeiter Sebastian Michel. Schulleiterin Rosemarie Bölinger betonte die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Für Herrn Michel habe stets das Wohl des Kindes im Mittelpunkt seiner Arbeit gestanden. In den vier Jahren seiner Tätigkeit an der Schule habe er viel erreicht und das Vertrauen und die Sympathie aller erworben. Für seine private und berufliche Zukunft wünschte Ihm Frau Bölinger im Namen aller nur das Beste.

Schnuppernachmittag!

Informationsabend

Informationsabend für die Eltern der Kinder der kommenden fünften Klassen

 

Die Clara-Viebig-Realschule plus und die Kurfürst-Balduin-Realschule plus in Wittlich laden alle interessierten Eltern der kommenden fünften Klassen zu einem gemeinsamen Informationsabend ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 19.10., um 19:30 Uhr in der Mensa des Cusanus-Gymnasiums in Wittlich statt.

 

Verstärkung

Unser Team hat Verstärkung bekommen!

v.l.n.r.: Frau Spechtmeyer, Frau Maraun, Frau Janßen, Herr Felzen, Frau Herrmann und Frau Poss - in der Mitte: Schulleiterin Frau Bölinger

Elternversammlung

Elternversammlung

mehr lesen