Schon die alten Römer… erstaunliche Einblicke in eine ferne Welt

Wittlich/Köln:

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien machten sich die zehnten Klassen der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich auf den Weg nach Köln. Erstaunlich für die vielen mitfahrenden Fußballfans in den Zügen war aber ihr erstes Ziel nicht das Müngersdorfer Stadion, sondern das Römisch-Germanische Museum in Köln.

Agrippina – der Urenkelin des Augustus und Mutter Neros war eine Sonderausstellung gewidmet. Sie gilt auch als die Stadtmutter Kölns.

An den kunstvoll gearbeiteten Mosaiken und Gläsern, vor allem aber am prachtvollen Schmuck lässt sich feststellen, wie wenig sich der Sinn für Ästhetik bis heute geändert hat. Deutlich wird dadurch zudem, wie sehr wir immer noch in der römischen Tradition stehen.

Nach so viel Kultur konnten die Schülerinnen und Schüler schließlich doch noch über die vielen Weihnachtsmärkte schlendern. Einige Jungs zog es zum Stadion, um zumindest von außen dem Spiel Köln gegen Dortmund zu sein.