Klasse 10a und 10b der Clara-Viebig-Realschule plus bei POLI&IS Simulation

 

Wittlich/Winterberg

 

Energiesparmaßnahmen in Nordamerika, Migrationsprobleme in Europa, Verbot des Walfangs in Japan, Guerillatätigkeit in Südamerika, AIDS – Problematik in Afrika oder extreme Luftverschmutzung in China – solche aktuellen Themen werden in der POL&IS – Politik und internationale Sicherheit, einer durch die Jugendoffiziere der Bundeswehr betreuten Simulation Schülern nahegebracht.

 

Unter Berücksichtigung ökonomischer Gegebenheiten sollen die jungen Leute im Rahmen der Simulation Entscheidungen treffen, die den Verlauf der Weltpolitik bestimmen. die Schüler werden Weltregionen zugewiesen und übernehmen die Rollen des Regierungschefs, des Außenministers oder des Wirtschaftsministers.

 

Dieses Rollenspiel vermittelt nicht nur politisches und sicherheitspolitisches Basiswissen, sondern lässt darüber hinaus Raum, um das neu gewonnene Wissen selbst aktiv anzuwenden.

 

Drei Tage lang konnten die über 40 Abschlussschüler unter der engagierten Leitung der Jugendoffiziere Hauptmann Oliver Bommersbach (Saarlouis) und Daniel Beck (Koblenz) profunde Einblicke in die Weltpolitik erhalten.

Die Wittlicher waren im Bundeswehrstützpunkt für Wintersport untergebracht und haben aus dem Hochsauerland viele Erkenntnisse mitgebracht:

 

  • jeden Tag Nachrichten schauen ist Pflicht;
  • Erdkunde und Geschichte sind immer wichtig;
  • sprechen vor einer großen Gruppe, und noch dazu am Rednerpult, kann man lernen
  • gemeinsam gehen viele Dinge besser;
  • viele „stille Stars“ kommen bei POL&IS groß raus;
  • Bundeswehrverpflegung ist nicht gleich Erbsensuppe.