Damen-Lionsclub Wittlich - Lesura finanziert erlebnispädagogisches Projekt an der Clara-Viebig-Realschule plus

Die Adventskalender-Aktion 2020 des im gleichen Jahr gegründeten Damen-Lions Club Wittlich - Lesura war ein voller Erfolg. Der Kalender, gestaltet von Mana Binz, und die Spendenaktion standen unter dem Motto: „Wege finden – kein Kind soll auf der Strecke bleiben.“ Viele Sachpreise wurden verlost. Nunmehr steht ein Betrag von ca. 20.000 EUR zur Verfügung für Schulkinder in der Region, die durch die Pandemie geschädigt worden sind. 

 

Mit einem Betrag von 10.000 Euro konnte das Projekt „Spannung, Spaß und Spiel – ich kann mehr als ich denke“ für das gesamte laufende Schuljahr an der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich finanziert werden. Als durchführender Kooperationspartner konnte die „Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Palais e.V.“ gewonnen werden. Damit wird ein doppeltes Ziel verfolgt: Pandemiebedingte Defizite sollen ausgeglichen werden und gleichzeitig sollen die Kinder zu Zuversicht, Mut und Lebensfreude zurückfinden.

 

Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung bedankte sich Thomas Neukirch, Pädagogischer Koordinator der Clara-Viebig-Realschule plus, bei Frau Ulrike Brämer, Gründungspräsidentin des Lions Club Wittlich Lesura und Frau Barbara C. Adt, Vorsitzende des Fördervereins und bei Herrn Christian Jäger vom Palais e.V. Trier für die großzügige Zuwendung und das entgegengebrachte Vertrauen im Sinne der Kinder.

 

Barbara C. Adt (1.v.l.), Ulrike Brämer (2.v.l.), Christian Jäger (6.vl.), Thomas Neukirch (7.v.l.) sowie einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes freuen sich über das Zustandekommen des Vertrages
Barbara C. Adt (1.v.l.), Ulrike Brämer (2.v.l.), Christian Jäger (6.vl.), Thomas Neukirch (7.v.l.) sowie einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes freuen sich über das Zustandekommen des Vertrages