Neuer Deutschkurs mit ukrainischen Schülerinnen und Schülern an der Clara-Viebig-Realschule plus

Seit zwei Wochen lernen und arbeiten 17 Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine an der Clara-Viebig-Realschule plus. Für sie ist alles neu, vieles anders und vieles fehlt. Um ihnen den Start an einer deutschen Schule zu erleichtern, lernen einen Großteil der 30 Schulwochenstunden Deutsch. In einem eigens dafür eingerichteten Kurs werden sie im Fach „Deutsch als Zweitsprache“ unterrichtet. Durchgeführt wird der Kurs von Frau Julia Meurer, Frau Karine Mallmann und Frau Anette Benninghaus. Sie vermitteln mit viel Erfahrung und Kompetenz die deutsche Sprache an junge Menschen, die ohne Deutschkenntnisse zur Clara-Viebig-Realschule plus kommen. Zur Unterstützung des Lernprozesses steht jeder Kursteilnehmerin und jedem Kursteilnehmer ein IPad zur Verfügung.

Die restlichen Unterrichtsstunden sind die Kinder und Jugendlichen ihrem Alter gemäß Klassen zugeordnet. Je nach Lernfortschritt in der deutschen Sprache werden die ukrainischen Kinder und Jugendlichen mehr und mehr in den regulären Klassenunterricht eingebunden. Die Schulgemeinschaft begrüßt die neuen Schülerinnen und Schüler und freut sich auf das gemeinsame Lernen und Arbeiten.